Neueste Artikel
Qpad QH-85 und Qpad ...
LG 34UM95-P - 34" 21...
Maczon TC3 Mini ITX ...
Antec Nineteen Hundred
Fractal Design Core ...
Spire Gemini Rev.3
Fractal Design Defin...
Func MS-3 Gamermaus
Func Surface 1030 L
Werbung

Werbung

Unsere Partner
Pfeil Hardware-Experten
Pfeil Hardware-Factory
Pfeil Media-Planet
Pfeil Meisterkühler
Pfeil Modding-Station
Pfeil Mods4You
Pfeil Nike-X
Pfeil R3view
Pfeil Techpowerup
Pfeil Testseek
Pfeil Xpert-OC-Team
Werbung
Werbung
Artikel Navigation
Artikel Übersicht » Review » Big-NG
Big-NG
Vorwort:

Wer sich schon mal nach einer guten Lüftersteuerung umgesehen hat weiß wie schwer es ist eine zu finden die alles kann was man braucht. Wir testen heute eine Lüftersteuerung der Oberklasse für euch. Es handelt sich um die BigNG von Mcubed. Es ist der Nachfolger von der MiniNG und bietet sehr interessante Features. Viel Spaß beim Lesen des Reviews.


 

Danksagung

Wir möchten uns als erstes ganz herzlich bei Mcubed bedanken für die schnelle problemlose Bereitstellung der BigNG.


 

Technische Daten:

Hier ein paar Technische Daten von der Hersteller Seite

 

  • Abmessung: 88x88x16mm
  • Gewicht: 150g
  • max. Stromaufnahme: 7A
  • Gesamt-Leistung: 80W (PWM)/20W (analog)
  • Leistung pro Kanal: 40W (PWM)/20W (analog)

 

Lieferungsumfang:

Kommen wir am Anfang erst einmal zum Lieferungsumfang. Dieser besteht aus sehr vielen Teilen, damit es nicht zu unübersichtlich wird listen wir es hier einfach nur auf. Leider fehlt ein USB Kabel für den externen Anschluss und die Anleitung ist nur auf Englisch was den Einbau bei manchen Sachen erheblich erschweren kann. Ansonsten wurde an alles gedacht.

 

  • Steuerung
  • 2 digitale Sensoren
  • 4 analoge Sensoren
  • Mainboard-Signalkabel
  • USB Kabel (intern)
  • Acrylglasgehäuse
  • Steckkartenwinkel
  • 3,5"-Schacht-Winkel
  • CD mit Software
  • Schrauben
  • Anleitung
  • Kabelbinder
  • Klebeband

 

BigNG im Detail und die Funktionen

Wenn wir uns die BigNG genauer ansehen fällt sofort die gute Verarbeitung bei alle Teilen auf. Die Platine ist ordentlich Verarbeitet und die Bauteile sind in einer logischen Reihenfolge angeordnet.

Die Lüftersteuerung kann einmal mittels Slot blech an den Einbauschächten verbaut werden oder man wählt mit den Adaptern den Einbau in einem 3 ½ Schacht oder man wählt die Methode mit dem Plexiglas und stellt die BigNG irgendwo ins Case.

Nachdem wir die BigNG eingebaut und mit dem USB Kabel verbunden starten wir den PC und installieren die Software. Diese müssen wir erst einmal von Englisch auf Deutsch umstellen. Dann geht’s zur Erkundung der Software welche sich als recht umfangreich erweist. Wir gehen einfach alle Schritte von oben nach unten durch.

 

1.Punkt

Konfiguration-Assistent

Dieser leitet den User am einfachsten durch die ganzen Einstellungen und ist perfekt wenn man sich überhaupt nicht auskennt.

 


 

2. Punkt

Sensoren Digital

Hier werden die Temperaturen der beiden Digitalen Temp-Fühler angezeigt. Dort kann man auch die Fühler Kalibrieren sprich wenn man einen Fühler auf die Festplatte klebt und mittels andere Software einen anderen Wert hat und denkt das dieser genauer ist kann man die BigNG darauf einstellen sodass hier keine Unterscheide mehr sind. Außerdem sieht man hier noch ein Diagramm des Temp Verkauf und man kann den Sensor umbenennen z.B. „Festplatte“ damit man weiß wo der Sensor sitzt.


3.Punkt

Sensoren Analog

Das gleiche haben wir bei den Analogen Sensoren nur das man hier eben 4 Stück beobachten kann. Außerdem werden hier auch die Sensoren der MiniNG aufgelistet sofern man diese angeschlossen hat.


4.Punkt

Zuordnung

Hier gibt es die 1:1 Zuordnung und die Matrix Zuordnung. Bei der 1:1 Zuordnung wird jedem Lüfterkanal ein Sensorkabel zugeordnet. Bei der Matrix Zuordnung kann man dann mehrere Sensoren einem Lüfter zuordnen.


5.Punkt

Lüfterkanal

Hier werden die einzelnen Lüfter aufgelistet, diese kann man nach Belieben wieder umbenenne damit man weiß welcher, welcher Lüfter ist. Außerdem werden die aktuelle Lüfter Drehzahl angezeigt, die Volt zahl und die Maximaldrehzahl des Lüfters. Dazu kann man in diesem Menü noch wählen ob man den Lüfter manuell oder automatisch bedienen kann, wir entscheiden uns logischerweise für den automatischen Betrieb da die BigNG dafür prädestiniert ist. In diesem Menü findet man auch wieder das Diagramm über die vergangene Geschwindigkeit des Lüfters, hier kann auch vom Analog auf den PWM Modus umgeschaltet werden.


6.Punkt

Flowmeter

Hier kann man ein Durchflussmesser für eine Wasserkühlung anschließen, da wir leider keine Wasserkühlung besitzen können wir diesen Punkt leider nicht testen.

 

7. Punkt

Betriebsarten

Hier kann man die Kurven einstellen wonach die BigNG die Lüfter steuert in Abhängigkeit der Temperatur der Sensoren. Hier kann für jeden einzelnen Lüfterkanal eine bestimmte Kurve festgelegt werden, man kann auswählen zwischen vorgegebenen Kurven oder man erstellt sich schnell selbst eine was schnell von statten geht. Mit einem Klick auf Übertragen arbeitet die BigNG auch schon nach der neuen Kurve.


8. Punkt

Erweiterte Einstellungen

Hier gibt es dann noch mehr Einstellungen. Da wär einmal die Frequenz Stellt man dieser höher bekommt man geringer Vibrationen dafür aber eine Neigung zum Pfeifen und schlechteres Langsamlaufverhalten. Stellt man diese nach unten bekomm man kein Pfeifen und bessere Tachoerkennung aber es sind Brummgeräsche je nach Lüfter möglich. Dann gibt es noch die Stillstandserkennung, Nachlaufsteuerung, Notabschaltung, eine Eingabekonsole für die Fortgeschrittenen und ein Punkt für ein Firmware update.

 

Das war es auch schon zum Thema Konfiguration. Es gibt aber noch ein paar weitere Funktionen also weiter geht’s ;-)

 

Der nächste Punkt sind die Software Sensoren wo man die Sensoren vom Mainboard in die BigNG einbauen kann. Ein weiterer Punkt ist das Monitoring womit man sich zich kleine Panels auf den Desktop holen kann damit man die aktuellen Werte immer im Auge hat.

Der nächte Punkt ist die Lightblaster Funktion. Wozu genau diese ist habe ich nicht herausgefunden und in der Anleitung wird diese auch nicht erwähnt. Ich könnte mir darunter aber vorstellen dass man LED Lüfter mit Effekten versehen kann. Dann gibt es noch die Punkte Profile, Optionen, MiniNG und Hilfe.

 

Funktion in der Praxis

Ist erst einmal alles verbaut und die Sensor Kabel gut verstaut arbeitet die BigNG tadellos. Wird es zu warm laufen die Lüfter schneller und umgekehrt. Durch die BigNG ist unser PC nun nahezu geräuschlos sprich man hört nur noch die Festplatte. Wer der BigNG nicht vertraut kann auch einfach den manuellen Modus wählen und die Lüfter per Hand steuern.


 

Fazit:

Die BigNG ist eine Lüftersteuerung der Oberklasse und bietet Funktionen die sonst keine andere Lüftersteuerung besitzt. Der etwas höherer Preis von 67€ ist hier absolut gerechtfertigt und bietet keinen Ansatz zur Kritik. Ein paar Kritikpunkte gibt es aber dennoch, da wär einmal die Anleitung welche nur in Englisch vorliegt und das fehlende USB Kabel für den externen USB Anschluss. Dennoch bekommt die BigNG unseren Gold Award zu recht verliehen.


Hier gehts zum Diskutieren

Werbung

name
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Seitenaufbau in 0.05 Sekunden - 17 DB-Abfragen NewFusioN by HaYaLeT 4,888,693 eindeutige Besuche  


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!