Neueste Artikel
Qpad QH-85 und Qpad ...
LG 34UM95-P - 34" 21...
Maczon TC3 Mini ITX ...
Antec Nineteen Hundred
Fractal Design Core ...
Spire Gemini Rev.3
Fractal Design Defin...
Func MS-3 Gamermaus
Func Surface 1030 L
Werbung

Werbung

Unsere Partner
Pfeil Hardware-Experten
Pfeil Hardware-Factory
Pfeil Media-Planet
Pfeil Meisterkühler
Pfeil Modding-Station
Pfeil Mods4You
Pfeil Nike-X
Pfeil R3view
Pfeil Techpowerup
Pfeil Testseek
Pfeil Xpert-OC-Team
Werbung
Werbung
Artikel Navigation
Artikel Übersicht » Review » Noctua NC-U6
Noctua NC-U6

Euer Chipsatz Kühler ist entweder zu laut oder nicht leistungsstark genug? Dann muss ein neuer her und ob der NC-U6 was taugt erfahrt Ihr nun bei uns.

Danksagung:

Als erstes möchte ich mich bei Noctua und insbesondere bei Herr Dellinger bedanken für die Schnelle und Problemlose Bereitstellung des Kühlers.

Technische Daten

Die Technischen Daten listen wir in einer Liste auf da dies am Übersichtlichsten ist ;-)

· Höhe: 85 mm

· Breite: 70 mm

· Tiefe (Kühlrippen): 23,5 mm

· Tiefe (Sockel): 33 mm

· Gewicht: 130 g

· Material: Kupfer (Boden und Heat-Pipes), Aluminium (Kühlrippen), verlötet

· Montagesystem: Push-Pins & Spannhaken

Verpackung und Lieferungsumfang:

Der NC-U6 kommt bei uns in einer Blisterverpackung gut geschützt an. Auf der Rückseite sind direkt die Maße des Kühlers und einige Eckdaten zu sehen. Im Lieferungsumfang befindet sich neben dem Kühler selbst noch eine Tube Wärmeleitpaste die locker ausreicht, MontageKits für Push-IN Montage und für einen Haken Montage. Außerdem sind noch eine Anleitung auf Englisch dabei und ein kleiner Schutz falls der Chipsatz über keinen Headspreader verfügt. Somit ist der Lieferungsfang komplett und es kann sofort losgehen.


Verarbeitung:

Kommen wir nun zur Verarbeitung des Kühlers, diese ist größtenteils sehr gut. Die Kühlrippen sind tadellos verlötet und sind auch nicht verbogen. Was Noctua durchaus verbessern könnte sind die Enden der Jeweiligen Heat-Pipe da könnte Noctua eine kleine Kappe verkleben oder ähnliches dann wäre der Kühler optisch perfekt. Was ich genau meine erkennt Ihr sehr gut auf diesem Bild.

Der Einbau:

Der Einbau des NC-U6 verläuft ohne Probleme und sollte jeder recht schnell bewerkstelligt werden können. Logischerweise muss für einen Chipsatzkühler Wechsel das Mainboard ausgebaut werden es sei den man benutzt die Haken seines Intel Mainboards dann geht alles noch schneller. Die Halterung selbst wird mittels einer Schraube in der Mitte verschraubt, um an diese heran zu kommen befindet sich ein Loch in der Mitte der Lamellen. Sollte der Kühler einem Bauteil im Wege sein so kann man diesen ohne Probleme um 120° drehen. Bei uns war dies nicht erforderlich.

Die Kühlung

Kommen wir zu dem Teil des Tests worauf es ankommt, die Kühlung. So war mit dem Standard Kühler (passiv) eine Temperatur von 41°C schnell erreicht. Mit dem Noctua NC-U6 pendelt sich die Temperatur bei 36°C ein, jeweils ohne CPU-Last (Idle). Mit CPU Last pendeln sich bei der Standard Kühlung 48°C ein und bei dem NC-U6 kühle 41°C. Das sind unter Last ganze 7°C weniger und im Idle

5 °C weniger, ein sehr gutes Ergebnis. Wenn man vorher eine aktive Kühlung hatte dürfte das Ergebnis in etwa gleich aussehen da diese Kühler einfach nur Schrott sind.

Fazit:

Der NC-U6 ist ein Klasse Chipsatz Kühler, mit sehr guten Kühlungs Eigenschaften. Der Einbau verläuft Problemlos und sollte auch für Anfänger, dank der bebilderten Anleitung, kein Problem darstellen. Das einzige Manko das wir finden konnten sind die Heat-Pipes an einem Ende. Vielleicht bessert Noctua hier ja noch nach.

Hier gehts zum Diskusionsthread


Werbung

name
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
Seitenaufbau in 0.08 Sekunden - 17 DB-Abfragen NewFusioN by HaYaLeT 4,885,988 eindeutige Besuche  


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!