Neueste Artikel
LG 34UM95-P - 34" 21...
Maczon TC3 Mini ITX ...
Antec Nineteen Hundred
Fractal Design Core ...
Spire Gemini Rev.3
Fractal Design Defin...
Func MS-3 Gamermaus
Func Surface 1030 L
Gelid Slim Hero
Werbung

Werbung

Unsere Partner
Pfeil Hardware-Experten
Pfeil Hardware-Factory
Pfeil Media-Planet
Pfeil Meisterkühler
Pfeil Modding-Station
Pfeil Mods4You
Pfeil Nike-X
Pfeil R3view
Pfeil Techpowerup
Pfeil Testseek
Pfeil Xpert-OC-Team
Werbung
Kaspersky Internet Security Abo Aktion_120x600
Werbung
Artikel Navigation
Artikel Übersicht » Review » Antec Fusion Remote Max HTPC Gehäuse
Antec Fusion Remote Max HTPC Gehäuse
Vorwort:
HTPC Gehäuse sind meist klein und für kompakte Hardware ausgelegt, was ist aber wenn man Standard Mainboards, Netzteile und 5 ¼“ DVD Laufwerke verbauen möchte. Bei vielen Gehäusen steht man dann auf dem Schlauch, da diese einfach zu klein sind. Antec hat deshalb ein etwas anderes HTPC Gehäuse gebaut, das Remote Fusion Max. Ob es für den Wohnzimmer Einsatz taugt, ob der Hardwareeinbau reibungslos klappt und ob auch wirklich alle Standardkomponenten ihren Platz finden erfahrt Ihr in unserem Review.

Technische Daten:

Kommen wir wie immer zuerst zu den technischen Daten im Überblick:

5 Laufwerkeinschübe:

Extern 1 x 5,25”
Intern 4 x 3,5
7 Erweiterungssteckplätze
Kühlsystem:
1 seitlich (Standard) 140 mm TriCool Lüfter
1 hinten (Standard) 120 mm TriCool Lüfter
1 (optional) 120 mm-Lüfterhalterung vorne zur Kühlung der Grafikkarten
Desktop 4U Höhe passt in jede Umgebung
Eingebaute, waschbare Luftfilter
Motherboard:
Mini ITX, micro ATX, standardATX Formfaktor (30,5 cm x 24,5 cm)
Frontanschlüsse:
USB 2.0, FireWire, eSATA und Audio-Ein-/Ausgänge
Material:
0,8 mm starkes kalt gewalztes Stahlblech für außergewöhnliche Haltbarkeit
Abmessungen:
- 4.6” (H) x 17.5” (B) x 45.3” (T)
- 17.8 cm (H) x 44.6 cm (B) x 44,6 cm (T)
Nettogewicht: 9,1 kg
Bruttogewicht: 10,9 kg

Verpackung und Lieferungsumfang:
Das Fusion Remote Max erreicht uns gut verpackt in einem stabilen Karton und ist geschützt durch Styropor und Folie. Die Aluminiumfront wird zusätzlich durch eine Klebefolie geschützt.
Im Lieferungsumfang befindet sich eine Fernbedienung mit 56 Tasten, eine Anleitung, Kabelbinder, Schrauben, Lüfteradapter für die Front und eine CD mit der iMEDIAN HD Software.

Case

Fern

Verarbeitung und Design:
Die Verarbeitung ist größtenteils vorbildlich, alle Kanten sind glatt somit kann man sich beim Einbau der Hardware nicht schneiden, das gesamte Material wirkt und ist sehr Hochwertig besonders die Front macht einen sehr guten Eindruck. Lediglich der Lautstärke Regler schleift ein klein wenig bei der Umdrehung, dies ist aber nur minimal.

Regler

Display
Das Design wurde sehr schlicht gehalten und besticht durch Schwarz und setzt Akzente durch die kleine silberne Linie am Lautstärke Regler und dem optisch wirkendem Lochblech in der Mitte des Gehäuses, dies ist jedoch kein Lochblech sondern nur eine Art Aufkleber. Weiterhin sticht das gut ablesbare und hell leuchtende Display hervor. Hinter der Frontklappe verbergen sich 2 USB Anschlüsse, ein Firewire Anschluss, ein e-SATA Anschluss, zwei Audioanschlüsse und der Resetknopf. Weiterhin befinden sich 2 unscheinbare Schiebeplatten hinter der Blende, dies sind zwei Staubfilter.
Das DVD Laufwerk wird hinter einer ALU Blende versteckt, es sollte darauf geachtet werden das das DVD Laufwerk den Auswurfknopf auch an der richtigen Stelle hat, sonst kommt es zu Problemen.

Seite

Front

Im Inneren geht es  trotz der großen Ausmaße des Gehäuses recht eng zu. Das Netzteil passt gerade so in die Kammer, die Luft holt es aus der Seitenwand, hier sind bereits entsprechende Lüftungslöcher gebohrt.  In der Nähe der CPU sitzen ein 120mm Lüfter und ein 140mm Lüfter, diese können direkt von  außen geregelt werden (low, middle, high). Aufgrund dessen das die beiden Lüfter direkt bei der CPU angebracht sind, kann die CPU mit entsprechendem Towerkühler direkt von diesen mit gekühlt werden.

Innen

Innen2

Innen3


Einbau:

Der Einbau gestaltet sich sehr fummelig.
Die Durchführungen für die Netzteilkabel sind sehr klein ausgefallen und die Montage der Festplatten war eine reine Katastrophe. Es müssen erst acht Schrauben gelöst werden bis man überhaupt mal heran kommt und ist der erste Seite verschraubt geht es sehr wackelig zu Sache, da die Festplatten an Silikonpuffern befestigt sind und somit die Ausrichtung schwierig wird um den „Deckel“ der Festplatten zu montieren. Dazu kommt das es dann ein Millimeterspiel wird um die Daten und Stromleitungen an den Platten zu befestigen.
Positiv hingehen fällt uns die Montage des DVD Laufwerkes auf, denn da hat Antec einen extra Käfig verbaut denn man herausnehmen kann. Sehr gut!
Die Montage des Mainboard fällt auch nicht sonderlich schwer und verläuft wie bei anderen ATX Gehäusen.
Ist alles verbaut sieht alles ein wenig wie Kraut und Rüben aus, da die Kabel aus Platzmangel nicht ordentlich verlegt werden können, jedoch muss man bei einem HTPC Gehäuse Abstriche machen, es soll halt von den Abmaßen in das heimische Wohnzimmer passen.

Netzteil

Platten

Platten2

Netzteil

Durch

I Median Software:
Die I Median Software bietet viele Funktionen und bietet große Schriften die an jedem TV gut lesbar ist. Die vielen Funktionen sind teilweise in tiefen Untermenüs versteckt, hier muss man sich erst einarbeiten. Eine gute Freeware als Alternative ist: Mediaportal
Auf dem Display wird alles sehr deutlich und klar dargestellt.
Die mitgelieferte Fernbedienung lässt sich sehr gut bedienen, hat angenehme Druckpunkte und bietet viele Funktionen. Mit dem großen Knopf in der Mitte, kann man die Maus ähnlich wie mit einem Trackball präzise steuern.

Lautstärke:
Das Fusion Remote Max ist äußerst leise, durch diverse Moosgummi Beschichtungen beim Netzteil, Deckel und Festplatten, Sowie viele Silikondämpfer. Die Lüfter können durch das Gute Lüftungskonzept langsam drehen und trotzdem bleibt die gesamte Hardware angenehm kühl.

Fazit:
Ein solides HTPC Gehäuse mit kleinen Mängeln. Antec sollte die Montage der Festplatten noch einmal überdenken, Antec hat so viele Gehäuse im Programm wo die Festplatten mit Einschüben verbaut werden warum nicht hier? Zudem sollten die Öffnungen  für die Netzteilkabel etwas vergrößert werden. Positiv fällt uns das Design ins Auge und das normalgroße PC Hardware verbaut werden kann. Außerdem gefällt uns die Platzierung der beiden Lüfter. Die I Median Software ist am Anfang etwas umständlich, jedoch nach einarbeitung gut bedienbar, die Fernbedienung ist einfach Klasse.
Wir vergeben dem Fusion Remote Max unseren Goldaward!

Award
Werbung

Werbung
Momox.de - Einfach verkaufen.
Seitenaufbau in 0.07 Sekunden - 13 DB-Abfragen NewFusioN by HaYaLeT 3,647,723 eindeutige Besuche  


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!